Die Ziele von Marispace-X

Mit Marispace-X soll ein digitaler maritimer Datenraum geschaffen werden, der auf der Datenhoheit, Sicherheit, Interoperabilität und Modularität von Gaia-X basiert. Marispace-X bietet neue Wege in der maritimen Big-Data-Verarbeitung und in der Analyse von Sensordaten über Edge-, Fog- und Cloud-Computing.

Die Vision von Marispace-X

"Marispace-X ist das zentrale maritime Digitalisierungsprojekt in Europa mit dem Fokus auf industrielle Anwendungsbereiche. Gemeinsam mit allen Partnern wollen wir erstmals einen gemeinsamen virtuellen Raum für verfügbare maritime Daten schaffen und damit neue Geschäftsmodelle ermöglichen - immer im Rahmen definierter föderierter Dienste und europäischer Werte. Dadurch wird ein bedeutender Beitrag zur Entwicklung der Blue Economy geleistet."
Jann Wendt
CEO von North.io
Marispace-X-Projektkoordinator
"Marispace-X ist das zentrale maritime Digitalisierungsprojekt in Europa mit dem Fokus auf industrielle Anwendungsbereiche. Gemeinsam mit allen Partnern wollen wir erstmals einen gemeinsamen virtuellen Raum für verfügbare maritime Daten schaffen und damit neue Geschäftsmodelle ermöglichen - immer im Rahmen definierter föderierter Dienste und europäischer Werte. Dadurch wird ein bedeutender Beitrag zur Entwicklung der Blue Economy geleistet."
Jann Wendt
CEO von north.io
Marispace-X Projektkoordinator
"Eine erfolgreiche Umsetzung von Marispace-X ist auch für die Blue Economy sehr vielversprechend. Bei weiterwachsenden Datenmengen sind die Gaia-X-konformen Lösungen skalierbar und gewährleisten die gemeinsame Nutzung und Verwaltung von Daten sowie die dezentrale Speicherung von Informationen. Marispace-X kann ein Leuchtturm für die Entwicklung eines digitalen Ökosystems innerhalb von Gaia-X werden."
Rainer Sträter
Leiter Cloud Development & IONOS-Repräsentant bei Gaia-X Marispace-X Projektleiter 
"Eine erfolgreiche Umsetzung von Marispace-X ist auch für die Blue Economy sehr vielversprechend. Bei weiterwachsenden Datenmengen sind die Gaia-X-konformen Lösungen skalierbar und gewährleisten die gemeinsame Nutzung und Verwaltung von Daten sowie die dezentrale Speicherung von Informationen. Marispace-X kann ein Leuchtturm für die Entwicklung eines digitalen Ökosystems innerhalb von Gaia-X werden."
Rainer Sträter
Leiter Cloud Development & IONOS-Repräsentant bei Gaia-X Marispace-X Projektleiter 

Mehrwerte und Anwendungsbereiche von Marispace-X

Marispace-X wird die Digitalisierung der Blue Economy deutlich beschleunigen.

Konkrete Mehrwerte für Anwender

Effizienzsteigerung und Kostensenkung durch datengesteuerte Prozesse

Keine Herstellerabhängigkeit (keine Vendor lock-ins)

Einhaltung von Datenschutz- und Informationssicherheitsanforderungen

Branchenübergreifende Bündelung und Datenverfügbarkeit durch gemeinsame Nutzung

Skalierung durch Cloud-Technologien über Applikationen und Sektoren im maritimen Bereich

Weiterer gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Nutzen

Beitrag zu den EU-Zielen: digitale Souveränität und Nachhaltigkeit

Beschleunigung des Wachstums und der Digitalisierung der Europäischen Blue Economy

Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle (z. B. föderierte Algorithmen/ KI)

Wissenstransfer aus der Wissenschaft zur Industrie

Entwicklung zukunftsorientierter High-Tech-Arbeitsplätze

Das Marispace-X-Projektkonsortium

Das Marispace-X-Projektkonsortium wird von dem Cloud-Anbieter IONOS SE geleitet und von dem Softwareentwickler north.io GmbH koordiniert. Weitere Konsortialmitglieder sind der maritime BigData-Spezialist TrueOcean GmbH, das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD), das GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, die Stackable GmbH sowie die MacArtney Germany GmbH, die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und die Universität Rostock.

Über Gaia-X

Daten sind die wertvollsten Ressourcen dieser Zeit. Sie ermöglichen eine neue Art der Wertschöpfung, die über das bestehende physische Ökosystem, seine Produkte und Dienstleistungen hinausgeht. Erreicht wird dies durch die Schaffung von Datenräumen: digitale Ökosysteme, die das ihnen zugrunde liegende physische oder analoge Ökosystem durch die Sammlung und den Austausch von Daten zwischen den verschiedenen Teilnehmern und Organisationen in der Wertschöpfungskette digital abbilden.

Der organisationsübergreifende Datenaustausch wird derzeit durch proprietäre, intransparente und nicht interoperable Technologien eingeschränkt, die nicht das erforderliche Maß an Vertrauenswürdigkeit bieten.

Gaia-X ist eine Initiative, die ein Software-Framework zur Kontrolle und Steuerung entwickelt und außerdem einen standardisierten Katalog aus Richtlinien und Regeln festlegt, der auf jeden bestehenden Cloud-/ Edge-Technologie-Stack angewandt werden kann. Dabei ist es das Ziel, Transparenz, Kontrollierbarkeit, Portabilität und Interoperabilität von Daten und Diensten zu erreichen. Das Framework soll auf jeder bestehenden Cloud-Plattform eingesetzt werden, die sich dem Gaia-X-Standard anschließt.

Gaia-X ermöglicht und fördert die Schaffung von Datenräumen durch vertrauenswürdige Plattformen, die gemeinsamen Regeln unterliegen und es Nutzern und Anbietern ermöglichen, Daten sicher und uneingeschränkt auf einer objektiven technologischen Grundlage über mehrere Akteure hinweg zu teilen und auszutauschen.

Gaia-X Website besuchen